Direkt zu den Inhalten springen

Koblenz

Koblenzer Sommerfest

-

Wasserspaß in Koblenz.

Auf einer großen Wiese in Koblenz am Deutschen Eck steht der Kinderrechte-Bus. Davor sind die bunten Stationen zu den einzelnen Kinderrechten aufgebaut. Viele Kinder sowie Erwachsene stehen zwischen den Stationen und schauen sich um.
An der Station für das Recht auf Freizeit, Spiel und Erholung stehen ein Mädchen und ein Mann. Hier können die Kinder Seilspringen und Hula-Hoop-Reifen ausprobieren oder mit Holzklötzen spielen.
Zwei Mitarbeiter des Kinderrechte-Busses spielen Tellerdrehen.
Ein Mädchen springt Seil.
Zwei Mädchen stehen vor einer Toniebox und hören ihr zu. Mit den Tonieboxen können sich die Kinder über die verschiedenen Rechte informieren. Die Stimme erklärt ihnen etwas über das Kinderrecht auf Bildung.
Zwei Mädchen stehen sich gegenüber. Zwischen ihnen ist ein Rahmen mit zwei Spiegeln aufgebaut. Zwischen den Spiegeln sind Lücken. Somit sehen die Mädchen Körperteile von sich und vom Gegenüber. An der Station geht es um das Recht auf Gleichheit.
Ein Mädchen klebt einen Sticker in ihr Stickerheft, den sie an einer der Stationen gesammelt hat.
Ein Kind hat als Überraschung, weil es alle Sticker gesammelt hat, einen Stoffbeutel bekommen. Darauf sind vier Kinder und ein Adler gedruckt – die KIMIs. Über ihnen steht in roter Schrift „Starkmachen für Kinderrechte“.
Bei der Station zum Recht auf Information und Beteiligung können die Kinder mit farbigen Steckblumen entscheiden, welches von drei Themen ihnen am wichtigsten ist: „In der Kita/Schule mitbestimmen“ „Die Umwelt schützen“ oder mitbestimmen, „Wie oft ich online bin“. Die meisten Kinder haben für „Die Umwelt schützen“ gestimmt.
Der Kinderrechte-Bus hat in Koblenz direkt am Rhein geparkt. Am Abend haben sich viele Kinder, Erwachsene und die Mitarbeiter vom Kinderrechte-Bus noch das berühmte Feuerwerk „Rhein in Flammen“ angeschaut.
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadt Koblenz, von UNICEF und dem Deutschen Kinderschutzbund stehen gemeinsam vor dem Kinderrechte-Bus. Sie halten ein gelbes Schild in die Kamera. Darauf steht „Koblenz – Starkmachen für Kinderrechte“.

Nass war es auf dem Sommerfest in Koblenz. Aber zum Glück nicht, weil es geregnet hat, sondern weil der Bus direkt neben dem Wasserspielplatz am Deutschen Eck stand. Zwischen der Abkühlung ging es dann um die Kinderrechte. Die Kinder aus Koblenz fanden vor allem das Recht auf Information und Beteiligung sehr spannend. Kinder haben nämlich das Recht mitzureden! Hoch im Kurs stand dabei das Thema: „Die Umwelt schützen“. Als die Sonne untergegangen war, haben wir uns noch das berühmte Feuerwerk „Rhein in Flammen“ angeschaut.

WoistdasKinder-Ministerium?

Hallo! Suchst Du das Kinder-Ministerium? Dann bist Du hier genau richtig. Die Seite des Kinderministeriums wird neu gemacht. Deshalb ist gerade nicht so viel los. Bald findest Du hier eine ganz neue Seite. 

Mit dem Kinder-Ministerium hast Du Einblick in die Welt der Politik. Du erfährst, wer die Bundesfamilienministerin Franziska Giffey ist und wofür sie sich einsetzt. Sei gespannt auf interessante Storys, Filme und Hörgeschichten.

Bei Fragen oder Anmerkungen zur Kinderrechte-Bustour oder dem Kinder-Ministerium schreibt uns einfach eine e-Mail.

Hier lang