Direkt zu den Inhalten springen

Fulda

Familie in Vielfalt leben.

Der Kinderrechte-Bus parkt vor einer großen Kirche. Vor ihm sind die Mitmachstationen zu den einzelnen Kinderrechten aufgebaut. Der Bus und die Stationen sind bunt angemalt.
Erwachsene haben sich vor dem Kinderrechte-Bus versammelt und lachen in die Kamera. In ihrer Mitte halten sie ein gelbes Ortsschild in den Händen. Darauf steht „Fulda – Starkmachen für Kinderrechte“. Im Hintergrund sieht man die zwei Türme der Kirche.
Zwei Kinder malen gemeinsam auf einem Blatt Papier. Mit blauen Filzstiften malen sie einzelne Häuser.
Ein Junge sitzt im Schneidersitz an einer Station im Kinderrechte-Bus. Er schaut konzentriert auf einen Bildschirm und trägt dabei Kopfhörer.
Erwachsene und Kinder schauen sich neugierig zwischen den einzelnen Mitmachstationen um.
An der Station „Spiel und Freizeit“ gibt es verschiedene Spiele zum Ausprobieren. Eine Mitarbeiterin des Kinderrechte-Buses und zwei Jungs versuchen Plastikteller auf Holzstäben zu balancieren

Beim hessischen Familientag in Fulda gab es überall in der Stadt was zu hören, zu sehen und zu erleben. Da durfte der Kinderrechte-Bus natürlich nicht fehlen. Bei strahlendem Sonnenschein konnten die Besucherinnen und Besucher die Kinderrechte entdecken. Beim Familientag ging es dieses Jahr um das Thema „Vielfalt“ – also darum, dass Kinder ganz unterschiedlich sind und trotzdem alle dieselben Rechte haben. Das finden wir ziemlich stark.